Kreatives Schreiben
 Fächer übergreifend in den Unterrichtsfächern Deutsch und Kunst

Kreativität muss in einem Atemzug mit Phantasie gesehen werden. Nur wer Phantasie entwickelt, kann auch kreativ denken und arbeiten. Phantasie bildet also die Grundlage der Kreativität. Kann man Phantasie erlernen? Nein! Phantasie ist nicht etwas, was man erlernen könnte. Phantasie hat jeder Mensch. Einsichtig wird dies sicher, wenn man an spielende Kinder denkt. Der Sandkuchen ist tatsächlich ein Kuchen, die Klötze sind tatsächlich eine Burg, der Baggersee ist das Meer, der Stein ist jetzt ein Auto und dann ein Mensch und dann ein Stein, die Regeln eines Kinderspieles können sekündlich wechseln und stimmen immer und und und.

Im Laufe der Zeit wird  den Kindern die Phantasie mehr und mehr genommen durch Regeln, Maßregelungen und Konventionen. Aber auch durch intensiv in Anspruch genommene "phantasietötende" Einflüsse. Dem entgegenzusteuern und kreativ denkende und arbeitende Persönlichkeiten  zu entlassen ist eine Aufgabe der Schule.

Man kann Phantasie den Kindern nicht beibringen - lehren - aber man muss helfen, dass sie aus dem Schlummer erweckt wird.

Erwecken der Phantasie im Deutschunterricht

Welche Möglichkeiten eröffnen sich für den Deutschunterricht?
Texte umschreiben, Gedichte umschreiben, Phantasiegeschichten erfinden, Verfremden von Schluss und Moral, Wechsel der Perspektive, Wortspiele, Werbetexte usw.
Oft wird dies aber zu sehr in eine Form gepresst, als dass kreative Texte entstehen können. SchülerInnen müssen Regeln für bestimmte Textarten befolgen. Freies Schreiben erfordert aber gerade von LehrerInnen ein Loslassen, auch wenn das (notwendige!?!) Benoten Schwierigkeiten bereitet.

Interessantes tut sich auf, wenn man kreatives Schreiben - fächerübergreifend - gleichzeitig im Deutsch- und Kunstunterricht in Angriff nimmt. Dazu ist erforderlich, daß die beiden FachlehrerInnen zeitlich und inhaltlich zusammenarbeiten. Ist dies nicht möglich, kann aber der/die Deutschlehrer/in selbst Methoden anwenden oder entwickeln, um kreatives Schreiben in Verbindung mit künstlerischem Arbeiten durchzuführen.

1. Aufgabenstellung: Die Geschichte zum Bild

Erzählung - Schilderung - Kurzgeschichte

Die Bilder sind nur Vorschläge. In jedem Kunstmuseum kann man passende Kunstpostkarten oder Plakate erwerben. Viele Themen eignen sich auch für Projekttage!

Was könnte hinter dem Bild für eine Geschichte stecken?
            
Beispielbilder                              Mro     Kunst1

Textbeispiel ansehen

2. Aufgabenstellung: Beschreibung

Vor der schriftlichen Beschreibung eines Gegenstandes, eines Raumes, eines Gebäudes, einer Landschaft, ja sogar eines Vorgangs sollten bildnerische Übungen stehen. Das können Bleistiftzeichnungen, Collagen oder Farbbilder sein. Die Kinder beschäftigen sich so intensiver mit dem Gegenstand usw. Größe, Form, Lage und vielleicht wichtige Kleinigkeiten werden bewusster wahrgenommen.

Eine interessante Variante bietet sich für Personenbeschreibung an. Das vorgegebene Bild einer Person wird nach einer ersten Beschreibung oder Charakterisierung künstlerisch verändert (schöner, böser, unsympathisch usw. durch Haare, Bart, Augen usw.). Der Vergleich  der dann entstehenden Personenbeschreibung mit der ursprünglichen gibt Anlass zur Genüge für Gespräche.

                                    Beispielbilder     Gesicht 1     Gesicht 2    Gesicht 3

3. Aufgabenstellung: Zwei Farben kämpfen gegeneinander.

Vorlage: Zwei kämpfende Formen von Franz Marc (oder auch ohne Vorlage)   
                Die Schüler malen ein Bild, in dem sich zwei Farben bekämpfen
                (Wasserfarben, Aquarell, Wachsmalkreiden)

Mögliche Themen im Deutschunterricht:

- Erzähle eine spannende Geschichte, wie es zu dem Kampf der Farben kam!
- Schildere den Kampf der Farben im Stil einer Radioreportage!
- Schreibe ein Märchen: Der Farbenkampf im Farbenland!
- Der Kampf der Farben kommt vor Gericht. Schreibe über den Prozess einen Zeitungsbericht!
- Schreibe eine Ballade: Der Kampf der Farben!
- Schreibe eine Bildbeschreibung zu deinem Bild!
- Immer mehr Farben bekämpfen sich! Schreibe dazu einen Zeitungskommentar!
- Beide Farben stellen sich zur Wahl: Jede möchte Königin des Farbenlandes werden.
- Schreibe die beiden Reden, die sie vor der Wahl im Fernsehen halten!
- Schreibe den Dialog der beiden Farben bei ihrer Fernsehdiskussion auf! Moderator könnte die Farbmischung sein.
- Neue Umweltgefahr: Farben breiten sich immer mehr aus! Schreibe dazu eine Erörterung!

                      Beispielbild                                Kunst5

Textbeispiel ansehen

4. Aufgabenstellung: Ein Gedicht zu einem Bilderzyklus schreiben.

Mögliche Themen:
- Ein Baum verwandelt sich! Male jeweils einen Baum im Frühling, Sommer, Herbst und Winter.
   Zu jedem Bild soll ein Vers mit 4 Zeilen geschrieben werden.
- Ein Haus entsteht: Aushub, Rohbau, fertiges Haus, Haus im Garten
- Ein Kunstwerk entsteht: Leinwand, Farben, im Museum
  usw.

5. Aufgabenstellung: Beschreibung von Phänomenen.

z.B. Freude, Hoffnung, Wut, Triumph usw...
z.B. Angst: Male einen Menschen, dem man die Angst ansieht (evtl. Vorlagen Picasso, Macke, Munch)
Begründe, woran man erkennt, dass der Mensch Angst hat.

Male selbst einen Angstgrund. (mit einer Person, der man ansieht, dass sie Angst hat)
Schreibe die Geschichte der dargestellten Figur.

                                                           Beispielbild         Kunst3

6. Aufgabenstellung: Lyrik

Sollen die Schüler Gedichte zur Natur schreiben, gibt es eine große Anzahl von Themen:
- Herbstbaum, Winterlandschaft, Nebel, Regen, knorriger Baum, Frühlingswiese, Getreidefeld...

Schon beim Malen beschäftigt man sich intensiv mit den Farben und Formen.
Spontane Gedanken sollen sofort notiert werden.
Später braucht man die Notizen nur noch ergänzen und sprachlich überarbeiten.

7. Aufgabenstellung: Zeitkritische Gedichte.

Technik: Collage
 Je nach Thema werden Bilder aus Zeitschriften und Zeitungen gesammelt und zu einer Collage aufgeklebt.
- Menschenleere Stadt (bei Nacht)
- Auf einer Müllhalde
- Rush hour
- Verlierer im Krieg
- Werbung

Ein Gedicht zum Bild schreiben.

8. Aufgabenstellung: Gestaltung einer Werbung.

Technik: frei
Es soll für ein Produkt geworben werden, das es nicht gibt, z.B. Kochtopf mit CD-Player, Autohubschrauber, zusammenfaltbares Auto...

Das Produkt wird gemalt und ein Werbetext dazu erfunden.
Das Produkt kann man auch aus Schrotteilen, Fimo, Ton oder Gips plastisch herstellen lassen.

9. Aufgabenstellung: Wir schreiben ein Theaterstück.

1. Außer, dass die Kinder selbst Theater spielen und  die Kulissen zusammenbauen und bemalen, könnte man auch ein Marionettentheater aufführen. Art und Material für die Marionetten sind variabel, z.B. Holz, Stoff, Wolle, Abfallteile... Dazu müssen die Theaterbühne gebaut und Kulissenbilder gemalt werden. Je nach Art der Figuren sollten die Themen für die Spielszenen gewählt werden.
          
 2.  Dialoge schreiben zu Bildern und anschließend vorspielen. z.B. zum Bild von Hopper

                            Beispielbild                        Kunst2

10. Aufgabenstellung: Aus einem Gedicht entsteht ein Comic.

z.B. Der  Zauberlehrling
Die einzelnen Szenen werden als Comic gemalt.
Den Zauberlehrling kann man auch auf aktuelle Probleme umschreiben lassen.

Textbeispiel ansehen

Abschluss:

- Gestaltung einer Literaturzeitung mit den selbstgeschriebenen Texten
- Literaturabend

Unterrichtsmaterialien für den  Deutschunterricht  auf unserer Verlagsseite
www.due-verlag.de

 

 

Anzeige